Das heutige Russland: Bilder und Schilderumgen aus allen Theilen des Europäischen Zarenreichs, Nide 1

Etukansi
O. Spamer, 1876 - 854 sivua
 

Mitä ihmiset sanovat - Kirjoita arvostelu

Yhtään arvostelua ei löytynyt.

Muita painoksia - Näytä kaikki

Yleiset termit ja lausekkeet

Suositut otteet

Sivu xxii - Die Leistungen Peter d. Gr. (1(589 — 1725) sind allbekannt. Sie lassen sich in kurzen Worten dahin zusammenfassen, dass sein Streben dahin ging, das russische Reich aus einem asiatischen, wie es bisher gewesen, in einen europäischen Staat umzuwandeln. Diesem Ziele widmete er in Krieg und Frieden die ganze Kraft seines Lebens, und wenn es auch unbestritten ist, dass trotz alledem Peter selbst in Sitte, Denkungsart und Herrscherweise wild und rauh wie seine Zeit blieb, so lässt sich ihm doch die...
Sivu xi - Wissenschaft gestattet indess nur zu sagen, dass der Slavismus des russischen Volkes von Norden nach Süden zunimmt, in umgekehrter Richtung dagegen...
Sivu xvii - Jahrhundert) geschieht bereits des Handelsstandes an der Onega, in Karelien, Wologda und Permien Erwähnung. Die eigenartige Entstehung der Nowgoroder Ansiedlungen lernen wir sehr anschaulich aus der Chlinow'schen Chronik kennen, wollen hier aber nicht darauf eingehen.
Sivu xiii - Im Einklange mit allen Ueberlieferungen verehrten die Slaven einen Deus deorum, einen höchsten Gott, den Urheber des Himmels und der Erde, des Lichtes und des Gewitters. Diesem waren, wie dem Sippenoberhaupt die Glieder, die anderen Götter unterthan. Der Name dieses Gottes ist Svarog, der sich bewegende Himmel, der Wolkenhimmel, in welchem Indra sowie der Donnerer Perun herrscht, für den Svarog ge wissermassen nur ein anderer Name, eine andere Aeusserung ist.

Kirjaluettelon tiedot