Schriften, Nide 11

Etukansi
Mylius, 1806
0 Arvostelut
Arvosteluja ei vahvisteta, mutta Google tarkistaa ne valheellisen sisällön varalta ja poistaa tällaisen sisällön

Kirjan sisältä

Mitä ihmiset sanovat - Kirjoita arvostelu

Yhtään arvostelua ei löytynyt.

Esimerkkisivuja

Yleiset termit ja lausekkeet

Suositut otteet

Sivu 511 - Aber süßer ist noch, schöner und reizender, In dem Arme des Freunds wissen, ein Freund zu sein! So das Leben genießen, Nicht unwürdig der Ewigkeit!
Sivu 243 - Enziane Weit übern niedern Chor der Pöbelkräuter hin, Ein ganzes Blumenvolk dient unter seiner Fahne, Sein blauer Bruder selbst bückt sich, und ehret ihn. Der Blumen helles Gold, in Strahlen umgebogen, Türmt sich am Stengel auf, und krönt sein grau Gewand, Der Blätter glattes Weiß, mit tiefem Grün durchzogen, Strahlt von dem bunten Blitz von feuchtem Diamant.
Sivu 511 - Tat ich schweigend den frommen Wunsch : Wäret ihr auch bei uns, die ihr mich ferne liebt, In des Vaterlands Schoß einsam von mir verstreut, Die in seligen Stunden Meine suchende Seele fand : O so bauten wir hier Hütten der Freundschaft uns ! Ewig wohnten wir hier, ewig ! Der Schattenwald Wandelt...
Sivu 244 - Der Blumen helles Gold, in Strahlen umgebogen, Türmt sich am Stengel auf und krönt sein grau Gewand, Der Blätter glattes Weiß, mit tiefem Grün durchzogen, Strahlt von dem bunten Blitz von feuchtem Diamant. Gerechtestes Gesetz! daß Kraft sich Zier vermähle, In einem schönen Leib wohnt eine schönre Seele.
Sivu 27 - Ach ! eure Wissenschaft ist noch der Weisheit Kindheit, Der Klugen Zeitvertreib, ein Trost der stolzen Blindheit...
Sivu 95 - Gegend! sagt' entzückt Der Knabe, den Irin gelehrt, Auf jede Schönheit der Natur Zu merken. Sieh, sagt' er, den Schwan, Umringt von seiner frohen Brut, Sich in den rothen Wiederschein Des Himmels tauchen!
Sivu 54 - Straße finden, Und jener hofft schon freudenvoll, Daß ihn der andre leiten soll. Dir, spricht der Lahme, beizustehen? Ich armer Mann kann selbst nicht gehen; Doch scheint's, daß du zu einer Last Noch sehr gesunde Schultern hast.
Sivu 244 - Schnäbel, Die ein von Amethyst gebildter Vogel trägt. Dort wirft ein glänzend Blatt, in Finger ausgekerbet, Auf einen hellen Bach den grünen Widerschein ; Der Blumen zarten Schnee, den matter Purpur färbet, Schließt ein gestreifter Stern in weiße Strahlen ein. Smaragd und Rosen blühn auch auf zertretner Heide, Und Felsen decken sich mit einem Purpurkleide.
Sivu 318 - Mir geh' es, wie es gehe! Wohl oder ewig wehe! "Risch auf und fort!" - Wie Sporen trieb Des Ritters Wort die Dirne. Tief holt' er wieder Luft und rieb Sich's klar vor Aug
Sivu 322 - Schon reitet Karl von Eichenhorst Und jagt mit ihr durch Feld und Forst. Geschwind! Ihr dürft nicht weilen. Wollt Ihr sie noch ereilen." Hui, auf der Freiherr, hui, heraus. Bewehrte sich zum Streite Und donnerte durch Hof und Haus Und weckte seine Leute. "Heraus, mein Sohn von Pommerland! Sitz' auf! Nimm Lanz

Kirjaluettelon tiedot